Knödel-Tris


Wer ein paar Tage in Südtirol verbringt kommt um eine Tiroler Spezialität nicht herum. Das "Knödel-Tris"

Drei, unterschiedlich gefärbte Semmelknödel in den Geschmacksrichtungen:  Rote Bete, Spinat, Speck oder Käse
                         
Auf jeder Karte, selbst auf höchster Höhe  finden sich die Knödel in den unterschiedlichsten Variationen..
Sie werden zu" Wasser oder zu Land" serviert.





 Zutaten für die Spinatknödel:


 150 gr Knödelbrot

 500 gr frischer Spinat  =350 gr blanchiert
2 Eier
1 Zwiebel , ca. 50 gr
1 Knoblauchzehe
1 tl Butter
2 El  Mehl  ( 30 gr)
30 gr  Ricotta
50 ml Milch
Pfeffer, Muskatnuss  und Salz
2 Tomaten
1 Knoblauchzehe(klein)
1 halbe kleine Zwiebel
Olivenöl
italienische Kräuter nach Wahl
Zubereitung:
Blattspinat waschen und die groben Stiele entfernen.
Diesen in einer Pfanne  zusammenfallen lassen, gut abtropfen lassen.

 Die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein schneiden und in der Butter glasig anschwitzen.  Spinat , ausdrücken und grob hacken, dann mit den Eiern fein pürieren.
 Das Knödelbrot in eine Schüssel geben.
 Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen.  Die  Spinatmischung, die Milch, den Quark und   das Mehl dazugeben, alles vorsichtig vermengen und 20 bis 30  Minuten ruhen lassen.
 anschließend zu  Knödeln formen  und in leicht kochendem
Wasser mit ausreichend Salz ungefähr 15 Minuten garen.

Tomaten enthäuten und in Würfel schneiden.
Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl andünsten.
gewürfelte Tomaten dazugeben, mit den Kräutern, Pfeffer und 
Salz würzen und 5 min weichdünsten.


 Rote Bete Knödel auf Lauchgemüse: 
150 gr Knödelbrot
150 gr Rote Bete gegart
2 Eier
1 Zwiebel , ca. 50 gr
1 Knoblauchzehe
1 tl Butter
2 El  Mehl  ( 30 gr)
30 gr  Ricotta
50 ml Milch
1 Stange Lauch
Butter
Pfeffer  und Salz


Zubereitung:

 Die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein schneiden und in der Butter glasig anschwitzen.  Rote Bete grob würfeln und mit den Eiern fein pürieren.
Das Knödelbrot in eine Schüssel geben.
Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen.  Die  Rote Bete-Mischung, die Milch, den Quark und das Mehl dazugeben, alles vorsichtig vermengen und 20 bis 30  Minuten ruhen lassen.
Falls der Teig zu feucht ist  mit Semmelbröseln  binden.
 Anschließend mit leicht bemehlten Händen zu möglichst glatten Knödeln formen.
In gesalzenem, siedendem  Wasser ca 15 -20 min ziehen lassen bis die Knödel an die Oberfläche steigen.
Lauch gründlich waschen,  längs halbieren und danach in feine halbe Ringe schneiden.
Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und den Launch darin ein paar Minuten andünsten. 
Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen.


Speckknödel auf Pilzrahm

150 gr Knödelbrot
 100 gr Südtiroler Speck
2 Eier
1 Zwiebel , ca. 50 gr
1 tl Butter
2 El  Mehl  ( 30 gr)
2 El geschnittene Petersilie
150 ml Milch
Pfeffer  und Salz

150 gr Pilze nach Wahl
1 halbe Zwiebel
etwas Butter
1 Knoblauchzehe
1 El gehackte Petersilie
Pfeffer und Salz
100 ml Sahne
Den Speck in 3-4 mm große Würfel schneiden, den weißen Fettrand getrennt schneiden.
Zwiebel fein würfeln, in der Butter mit den weißen Speckwürfeln anschwitzen.
Etwas abkühlen lassen und mit der Petersilie zum Knödelbrot geben.
Eier und Milch verrühren, eher wenig Pfeffer und Salz zugeben, mit dem Knödelbrot vermengen und mindestens 15 min ruhen lassen. 1 bis 2 El Mehl dazugeben je nach Festigkeit des Brotes.
Nun aus der Masse mit leicht feuchten Händen glatte Klöße formen.
In siedenem, gesalzenem Wasser ca. 15 -20 min ziehen lassen bis sie oben schwimmen.


Pilze in Scheiben schneiden, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in der Butter anschwitzen.
Pilze dazugeben.
Kurz anbraten mit Sahne ablöschen, würzen, 
5 min einköcheln lassen.
Zum Schluss Petersilie dazugeben.


Kommentare